Gipsdielen‎ > ‎

Die vorteilhafte Wand



Perfekte Oberfläche - sofort Malen, Tapezieren usw.
Glatte, planebene verspachtelte Oberflächen benötigen keinen Putz und können daher sofort mit üblichen Wandfarben, Tapeten und auch Kunstharzputze weiter bearbeitet werden. 

Ausgezeichnete Lastfähigkeit
Aufgrund ihrer homogenen Ausführung und ihres massiven Querschnitts können leichte als auch schweren Lasten an allen Wänden und an jeder beliebigen Stelle befestigt werden.

Wärmedämmung 
Nicht nur die geringe Wärmeleitfähigkeit von Gips (Wärmeleitzahl DIN 4108: 0,41 W/mK) sondern auch die nicht vorhandenen Hohlräume in den Gips-Wandbauplatten bieten eine hohe Wohnbehaglichkeit auch in kalten Jahreszeiten. Gipswandplatten werden damit zu den gut isolierenden Baustoffen gezählt. 

Überzeugende Rentabilität in mehrfacher Hinsicht
Kostenvorteil: Durch den Wegfall der Kosten des Verputzen sind Gips-Wandbauplatten um gut 20% pro m² günstiger als 11,5 cm dickes bzw. halbsteindickes Mauerwerk mit beidseitigem Putz. 
Zeitvorteil: Der Wegfall des Austrocknens des Putzes  verringert die Bauzeit.
Raumgewinn: Die Schlankheit von Gips-Wandbauplatten ermöglichen Nutzflächengewinnung zwischen 450 cm² bis 850 cm² pro lfd. Meter Wandfläche. Eine 80mm Gips-Wandbauplatte ist gegenüber einer 11,5 cm dickes bzw. halbsteindickes Mauerwerk mit beidseitigem Putz um 65 mm schlanker. Dies Differenz summiert sich schon bei durchschnittlichen Wohnungsgrößen auf ein bis zwei Quadratmeter, was sich in der Kalkulation hinsichtlich größere mietwirksame Fläche bzw. mehr Verkaufserlös durch höhere Nutzfläche günstig auswirkt.

Schalldämmung inklusive
Das Zusammenspiel der homogenen Massivität der Gips-Wandbauplatten mit elastischer Anschlüsse ergeben ausgezeichnete Schallschutzwerte. Bei zweischaligen Wänden sind Schalldämmwerte iHv. Rw = 54 dB und höher möglich.  

Baulicher Brandschutz
Gips wird zu den mineralischer und nichtbrennbarer Baustoffen (Baustoffklasse A1 nach DiN 4102) gezählt und wird sogar als hochwirksamer Brandschutzbaustoff bezeichnet. Die spezielle Gipsstruktur erlaubt die Einbindung von Kristallwasser (CaSO4 x 2 H2O), wodurch die Flammen im Brandfall bei Gips-Wandbauplatten keine Nahrung finden. Vielmehr wirkt diese besondere Kristallstruktur im Brandfall aktiv gegen das Feuer, da es durch die Verdampfung des Kristallwassers zu einem Energieentzug im Sinne einer Brandbekämpfung kommt.

Gipsdielen = Gips-Wandbauplatten = Gipsbauplatten = Vollgipsplatten/Vollgipswände = massive Wandbauplatten

Comments